Spielzeit 2018


Schlußbild

Wir spielten in diesem Jahr:

Kaviar trifft Currywurst


Eine Komödie in drei Akten
von Winni Abel
 
Das war's nun endgültig mit der Kaschemme. Wir sagen danke für euren Besuch bei Erna! Ihr wart an allen Tagen ein wunderbares Publikum. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr wenn es wieder heißt: Vorhang auf und Bühne frei bei der Besser Bühne

Nachlese:

Es ist Sonntagabend und Erna sitzt alleine an ihrer Theke und lässt das Wochenende Revue passieren. Gestern war`s soweit, Erna heißt jetzt offiziell Frau Blume …tja, wer hätte das gedacht, nach so vielen Heiratsanträgen kam Blümchen tatsächlich zum Ziel …eine gewisse Hartnäckigkeit zahlt sich eben aus. Aber mal unter uns, er ist im Bett genauso tollpatschig wie als Bedienung …alles verschüttet.

Ach ein schönes Fest wars. Erna hatte das leer stehende Weinschlösschen angemietet für die standesamtliche Hochzeit. Bürgermeister Döge höchst persönlich vollzog die Trauung, seine Kleidung war …sagen wir mal so… ausgefallen. Weil, für gewöhnlich hängen doch die leeren Dosen unter dem Brautauto …aber Mausis kreative Ader kommt einfach nicht zum Versiegen und auch Puppe trug eine gewagte Hochzeitskombi von ihr …schon erstaunlich was man mit Klopapierrollen und Kochlöffeln basteln kann.

Erna sah schick aus, so mit Bauch-Weg-Slip richtig rum an und im weißen Kleid. Der Brautstrauß allerdings, den Franzi unter Mithilfe von Ranshi besorgt hatte, sah zwar gut aus, roch allerdings etwas modrig …ach, wie auch immer… sogar Wolfi durfte dabei sein, obwohl man ihm noch nicht ganz verziehen hatte, aber da weit und breit kein Blumenkind aufzutreiben war …kicher.

Sandy, Uwe und Heini waren die besten Trauzeugen, die man sich vorstellen konnte. Heinis Hochzeitsansprache war wohl die kürzeste der Geschichte. Sein gehauchtes: „ich glaub an euch, Prost“ war einfach ergreifend.

Uwe hatte ganz uneigennützig ein gigantisches Bierdeckelmobile als Hochzeitsgeschenk gebastelt und von Sandy gab es ein „Malen-nach-Zahlen“ Bild, worauf sie auch immer wieder betonte, dass sie es schon nach 2 Wochen fertig hatte, wo doch 4-6 Jahre drauf stand.

Sie ist übrigens noch nicht wieder aufgetaucht, also … die Sandy… auch von Heini fehlt jede Spur. Einzig und allein ein Zettel lag auf der Theke mit einem Kreuzchen bei „Ja“.

Prinz Harry hatte noch in der Nacht ein kleines Investment getätigt und Wolfis Bums gekauft …man fand ihn heute Morgen engumschlungen mit Ludmilla von der Steppke, Zigarre rauchend, ihre Haare waren relativ unordentlich. Wir glauben, dass Harry auch den Bums vom Feinschmecker mit samt Ludmilla gekauft hat. 

So, Erna wird jetzt Blümchen wecken …sie müssen los …zum Flughafen …erstaunlicher Weise war Greschtzkutzka das richtige Lösungswort und die Hochzeitsreise geht nach Ibiza…

Die Bilder von der Premiere


Sondervorstellung 1.200 Jahre Besse

Szenenfoto

Wir spielten anlässlich der 1.200 Jahrfeier Besse´s den Urklassiker

Des Kaiser´s neue Kleider

in einer neuen Fassung von Bernhard Wiemker.

Im Stück geht es um Kaiser Bartholomäus den 24., dessen Festgewand nach nicht einmal einem Jahr nur so vor Löchern, Rissen, abgeschabten Stellen und Flecken strotzt. Er braucht dringend neue Kleider. Aber alle sind ratlos wie diese zu besorgen wären. Da ist die Putz- und Flick Generalmeisterin Hermine, die mit viel Hingabe die löchrigen Stellen immer wieder mit Verziehrungen übernäht. Dabei wird sie von den kaiserlichen Pagen Bim - dem kaiserlichen Nähkastenverwalter - und Bam - dem kaiserlichen Spiegelhalter - unterstützt. Auch die Oberhofgarderobenmeisterin Kuniberta gibt sich alle Mühe, doch es reicht einfach nicht den Kaiser zufrieden zu stellen.

Auch Professor Einlauf, der Leibarzt des Kaisers, müht sich nach Kräften, kommt aber nicht mal zum Blutdruckmessen. Nur Prinzessin Angelika-Anastasia, von Insidern auch Licky-Schätzchen genannt, hat die Lage mit ihrer Gelassenheit im Griff. Kann Sie doch die Meisterschneider Feld und Lager organisieren um dem Kaiser endlich angemessene Gewänder zu schneidern.

Es war ein herrlicher Spaß bei bestem Wetter, dass mit viel mehr Zuschauern belohnt wurde, als wir uns das jemals vorher haben vorstellen können. Danke, es hat uns riesig Laune gemacht, für Euch zu spielen.

Die Bilder


Fahrt der Besser Bühne ins Het Zeehuis 2017 – neji dur de drejidühr!

Gruppenfoto vor der Abfahrt

Ja… nu weiß es jeder, wir sind bekennende Wiederholungstäter, denn dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass wir bereits in 2015 in diesem wunderschönen Fleckchen Erde Station gemacht haben.

Am 25.05. morgens um 7.30 Uhr - naja eigentlich 7.43 Uhr - Studium der Augenheilkunde aber auf der Armbanduhr die Zeiger nicht erkennen, das haben wir gerne… tuckerten wir mit unserem Börner Bus und unserem Lieblingsbusfahrer Opa Rainer gen Westen. Die Insassen bestens gelaunt, weil: die wussten ja wo s hinging,…bis auf zwei einzelne Damen, wir schreiben hier nie Namen, daher nennen wir sie einfach mal die Nölis!

Weiterlesen...